Facebook Advertising Grundlagen

Die Grundlagen von Facebook Ads


Facebook ist die heute angesagteste Social Media-Webseite überhaupt. Es hat über 400 Millionen aktive Mitglieder und ist weiter am Wachsen. Mit Facebook können Menschen online ein Freundesnetzwerk aufbauen, mit ihren alten Freunden in Kontakt bleiben und neue Beziehungen aufbauen.


Facebook bietet außerdem eine Menge Unterhaltung für seine Mitglieder. Es bietet Spiele und Applikationen, mit denen Mitglieder untereinander interagieren können, und es bietet mehrere großartige Kommunikationsmittel, die es leicht machen, sich auszutauschen.


Gerade weil Facebook eine Menge Traffic erzeugt mit Millionen Menschen, die sich jeden Tag ein- und ausloggen oder neu anmelden, ist es auch zu einem der besten Plätze im Internet geworden, um Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten.
Es ist so populär unter Internet-Marketers geworden, dass Facebook ein eigenes Werbe-System entwickelt hat, genannt Facebook Ads. Wenn Sie schon Erfahrung mit Google Adwords und ähnlichen Programmen gesammelt haben, wird Facebook Ads Ihnen bekannt vorkommen. Im Prinzip ist Facebook Ads ein „Pay per Click“-Programm für Werbetreibende auf Facebook.


„Pay per Click“ bedeutet, dass Sie immer dann einen festgelegten Betrag bezahlen, wenn jemand auf Ihr Werbebanner oder Ihre Werbeanzeige klickt. Das ist das gleiche Prinzip wie bei Google Adwords.


Das wirklich Gute an Facebook Ads ist, dass es sehr preiswert ist und Sie sich eigentlich keine Sorgen machen müssen, jemals zu viel Geld auszugeben, ohne einen Gewinn aus Ihrer Investition zu ziehen.


Wenn Sie ein kleines Budget haben und gerade mit Ihrer Strategie für Ihr Internetmarketing experimentieren, um herauszufinden, was für Sie und Ihr Business am besten funktioniert, dann ist Facebook Ads perfekt für Sie.


Sie sollten den Umstand berücksichtigen, dass es einen negativen Einfluss auf Ihren Geschäftserfolg hat, wenn Sie zu viel für „Pay per Click“-Werbung bezahlen. Im Prinzip ist die Rechnung ganz einfach: Aus den Clicks auf Ihre Werbung sollten am Ende zumindest so viele Verkäufe resultieren, dass Sie nach Abzug aller Kosten Gewinn gemacht haben.


Beim Aufsetzen einer hochpreisigen Werbekampagne müssen Sie berücksichtigen, dass Sie erst einmal nicht wissen, wie Ihre Conversion aussehen wird. Wie viele der Clicks werden zu Verkäufen „converten“? Wenn Sie nicht gerade eine Marktanalyse betreiben, wissen Sie auch nur unzureichend, wie groß der Bedarf für Ihr Produkt ist. Da sollten Sie sich auch nicht so viel vormachen. Jedes Jahr entstehen Zehntausende neue Firmen aufgrund von der einen genialen Geschäftsidee und jedes Jahr gehen Zehntausende Firmen pleite, weil deren Inhaber nicht verstanden haben, dass niemand auf sie gewartet hat.


Gehen Sie am besten erst einmal davon aus, dass Sie nicht wissen, was passieren wird. Und da ist es nicht gerade intelligent, direkt das halbe Marketingbudget in eine „Pay per Click“-Werbekampagne zu stecken. Warum also eine Kampagne für mehrere Hundert Euro am Tag aufsetzen, wenn Sie das Ganze bei Facebook für 10 Dollar am Tag erhalten können?


Gerade wenn Sie gerade erst starten, im Internet zu werben, eine kleine Firma haben und herumexperimentieren, dann ist die Verwendung von Facebook Ads der richtige Weg. Falls es für Sie funktioniert, können Sie ganz leicht das Budget erhöhen und noch mehr targeted Traffic einkaufen und in zufriedene Kunden verwandeln.


Falls die Webekampagne bei Facebook Ads doch nicht das erwartete Resultat bringt, können Sie immer noch Ihre Werbemittel überarbeiten, ohne das Budget auszuweiten. Denken Sie an die einfache Weisheit, dass mehr Geld ausgeben immer nur dann gut ist, wenn Sie dafür auch mehr Geld einnehmen.


Erfahrene Werbeexperten wissen, dass große Sprünge und das Abladen Ihres Marketingbudgets mit dem Schaufelbagger nicht wirklich das ist, was im Internet funktioniert und wie man es machen sollte. Fangen Sie klein an und arbeiten Sie sich voran. Schauen Sie, was funktioniert und was nicht, und wenn Sie einen guten Weg gefunden haben, dann erhöhen Sie Ihr Budget. Es wird Sie mehr Zeit kosten, dafür aber auch mit einer zufriedenstellenden Conversion beglücken. Sie haben wenig zu verlieren, aber viel zu gewinnen.


Wenn Sie in Facebook Ads werben, testen Sie Ihre Werbung und Werbemittel erst für ein oder zwei Wochen mit einem kleinen Budget. So finden Sie heraus, was funktioniert und was eben nicht funktioniert. So macht man heutzutage effektive Werbung im Internet. Falls Sie das Geld dazu haben, können Sie natürlich auch A/B-Tests durchführen und mehrere Werbemittel gleichzeitig gegeneinander konkurrieren lassen, um am Ende das effektivste für Ihre Hauptkampagne zu verwenden.


Facebook Ads ist aber gerade für kleine Firmen, Einmannunternehmen und in der Tat auch für mittelständische Handwerksbetriebe mit wenig Internet-Erfahrung ideal, um Werbung zu betreiben. Sie haben die Chance, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einer Menge Menschen näherzubringen, ohne viel Geld dafür zu bezahlen. Im Internet-Marketing ist es niemals falsch, mit kleinen Schritten voranzugehen.

Lass uns in Kontakt bleiben!

  Hier geht's zu meiner Facebook Seite  

leidenschaftliche Bloggerin & Autorin, seit November 2017 bei der Area52 Group als Consultant und Berater für Amazon SEO, Facebook Advertising und B2b Sales tätig. Dadurch musste ich mir auch eine neue Facebook Seite zulegen, aber ich denke mal, die bekommen wir schnell wieder aufgebaut ;)